Zungentrommel: Wie spielt man dieses Musikinstrument?

Die Zungentrommel ist ein Schlaginstrument, das für Anfänger geeignet ist. Sie ist auch bekannt als Stahlzungentrommel, Stahlzungentrommel, Panzertrommel oder Strangtrommel. Dieses Musikinstrument besteht aus einem ovalen, hohlen Metallkörper.

Das Spielen der Zungentrommel ist leicht zu erlernen

Menschen jeden Alters können dieses Instrument spielen. Man braucht keine (musikalischen) Vorkenntnisse. Man muss auch keine Noten lesen können, um die zungentrommel zu spielen. Man kann Melodien und harmonische Rhythmen auf der Zungentrommel spielen. Wenn du mit deinen Fingern und Händen spielst, hast du viele Möglichkeiten, Töne auf dem Instrument zu erzeugen. Um mehr über die Zungentrommel zu erfahren, besuchen Sie die Website. Schlagen Sie die Zungen schnell und kurz mit den Fingern an. Dadurch entsteht der typische meditative Klang. Wenn Sie zum Beispiel mit der Faust leicht auf die Trommel schlagen, entsteht ein Bass-Sound. Und durch Klopfen auf die Fingerknochen kann ein perkussiver Klang erzeugt werden. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Der Unterschied zwischen Zungentrommeln und Handpans

Zungentrommeln sind robuster als Handpans. Das zeigt sich vor allem daran, dass die Instrumente bei richtiger Anwendung nicht verbunden werden müssen. Stahlzungentrommeln sind so stark, dass man sie sogar mit Schlägeln spielen kann. Das ist bei Handpans nicht zu empfehlen. Trotz sorgfältiger Handhabung können sich Handpans verstimmen. Das ist aber kein großes Problem, denn alle guten Hersteller bieten einen Einstellservice für ihre Handpans an. Ein weiterer Unterschied, bei dem Stahlzungenfässer weniger empfindlich sind als Handpfannen, sind extreme Temperaturen. Die Auswirkungen von Hitze und Kälte sind bei einem Handpan stärker als bei einer Zungentrommel.